Erfahrungsbericht: Wilkinson HYDRO 5 [Update (2010-11-03)]

Die Möglichkeit, den Wilkinson HYDRO 5 vor der Markteinführung zu testen

Neue Produkte vor der Markteinführung schon ausprobieren, wer möchte das nicht einmal gern machen? Probierpioniere und einige andere Seiten machen es möglich. Dort werden neue Produkte angekündigt und Tester für diese gesucht. Hat man sich erst einmal bei einem entsprechenden Portal angemeldet, fehlt nur noch die Ankündigung eines passenden Produkts, für das man sich bewerben kann.

Der jeweilige Hersteller sucht aus den Bewerbern anhand der gemachten Angaben passende Tester aus. Mit ein bisschen Glück ist man dabei und darf das entsprechende Produkt kurze Zeit später in den Händen halten und ausgiebig testen.

Und genauso ist es in diesem Fall gewesen. Wilkinson hat für den neuen Wilkinson HYDRO 5 1.500 Tester über die Internetseite Probierpioniere gesucht. Dafür ist pünktlich zum Projektstart ein entsprechender Projektblog online geschaltet worden, auf dem man während der gesamten Testphase über Neuigkeiten zum Projekt informiert wird und außerdem Kommentare hinterlassen kann.

Ich hatte mich als Tester für den Wilkinson HYDRO 5 beworben und war einer der Glücklichen, die für dieses Projekt ausgewählt wurden.

Bewerbung / Auswahl / Erhalt / Inhalt

Da ich bei Probierpioniere bereits angemeldet war, bekam ich die Einladung zum Projekt per E-Mail am 20.09.2010 und habe mich auch direkt beworben. Meinen Gillette MACH 3 wollte ich schon länger gegen einen neuen Nassrasierer tauschen. Das Problem war nur, den richtigen Nachfolger zu finden. Die Nachfolger des Gillette MACH 3 hatte ich mir zum Teil angeschaut, war aber nicht vollkommen zufrieden. Das lag entweder daran, dass ich den Preis für die Klingen unangemessen hoch fand oder die Klingen nach, in meinen Augen, zu kurzer Zeit bereits ausgewechselt werden mussten. In meinem Bekannten- / Verwandtenkreis sah die Situation ähnlich aus.

Die erfreuliche Mitteilung, unter den 1.500 Testern zu sein, bekam ich am 27.09.2010 per E-Mail. Hier wies Probierpioniere auch noch einmal explizit daraufhin, die Adresse zu prüfen, damit der Versand auch reibungslos funktioniert. Weiterhin wurde auf den Projektblog verwiesen, der nochmal die Feedbackmöglichkeiten erwähnt.

Das Päckchen erhielt ich am 05.10.2010.

Ob der Wilkinson HYDRO 5 eine Alternative zu meinem bisherigen Nassrasierer ist und diesen in Zukunft ablösen kann und wird, schreibe ich im Folgenden.

Der Testverlauf

01-BDas Informationsblatt, welches dem Päckchen beilag, enthält eine Beschreibung, wie der Testverlauf aussieht und was mit den der Lieferung beiliegenden Informationsblättern und den drei Rasierern gemacht werden soll.

Die drei Rasierer sind für den Tester und zwei vom Tester auszuwählende weitere Tester. Die 20 beiliegenden Flyer sollen an Freunde, Bekannte und Kollegen verteilt werden. Weiterhin wird man gebeten, seine Erlebnisse und Erfahrungen mit anderen Leuten zu teilen. Man wird darüber informiert, dass eine Online-Umfrage während der Testphase stattfinden wird  und dass Neuigkeiten auf dem Projektblog bekannt gegeben werden. Ein Gewinnspiel wird zudem angekündigt und eine Kontakt-E-Mailadresse für Fragen aller Art ist angegeben.

Der Testzeitraum umfasst übrigens 5 Wochen.

Das schreibt Wilkinson zum HYDRO 5 in der Projektbroschüre

Der HYDRO ist der erste Nassrasierer, der der Haut schon während der Rasur Feuchtigkeit spendet. Darüber hinaus sorgt eine völlig neue, in jahrelanger Forschung entwickelte Skin Guard Technologie für eine besonders hautschonende Rasur

Das im Rasierkopf integrierte Gel-Reservoir ist mit einem Haut-Conditioner gefüllt, der bis zu zweimal länger hält als herkömmliche Gleitstreifen. Pflegende Inhaltsstoffe, wie Aloe Vera und Vitamin E sorgen für spürbare Belebung und weniger Hautirritationen. Der Conditioner wird während der Rasur einfach durch Wasserkontakt freigesetzt und sorgt außerdem für müheloses Gleiten bei jeder Rasur.

Die UltraGlide Klingen mit dem patentierten Skin Guards sorgen für eine besonders gründliche und spürbar sanfte Rasur. Die Skin Guards auf den Spitzen der UltraGlide Klingen bilden zusätzlich Kontaktpunkte zwischen Haut und Klinge. So gleiten die Klingen besonders sanft über die Haut.

Kein Gesicht ist wie das andere! Schwer erreichbare Stellen und solche, bei denen es auf Genauigkeit ankommt, erreicht man mühelos mit dem Flip Trimmer, der durch einfaches Zurückklappen des Gel-Reservoirs freigelegt wird. Optimale Präzision für Koteletten und individuelle Bart-Styles.

Eindrücke

02-BWie bereits erwähnt, lagen dem Päckchen drei Rasierer bei, zwei davon um sie an Freunde zum Testen zu verteilen. Auch wenn sich die Eindrücke decken werde ich im Folgenden darauf hinweisen, welche Eindrücke von mir, und welche von den anderen Testern sind, so dass Unterschiede direkt ersichtlich werden.

Direkt beim Auspackend des Rasierers ist allen Testern aufgefallen, dass die Verpackung, leider genau wie bei allen anderen mir bekannten Rasierern, schlecht zu öffnen ist. Ohne eine Schere oder rohe Gewalt geht hier gar nichts. Ein Tester nannte die Verpackung schrecklich und empfand sie als viel zu hart. Für Kunden, die gerne online bestellen ist das natürlich eine zusätzliche Sicherheit, ein neues Produkt zu bekommen, da der Händler zurückgesendete Rasierer nicht erneut verschicken kann. Hier weiß ich allerdings nicht sicher, wie die Rechtslage bei Hygieneartikel aussieht und ob dieses Vorgehen überhaupt praktiziert werden darf und wird.

Zwei der Tester hätten es begrüßt, wenn eine reisetaugliche Verpackung gewählt worden wäre. Diese könnte es erlauben, den noch leicht feuchten Rasierer ohne bedenken bei der Abreise einzupacken ohne ihn vorher in einer Tüte zu verstauen.

09-BDas Design des Rasierers wurde von allen Testern als ansprechend empfunden. Der Rasierer liegt gut in der Hand und hat ein angenehmes Gewicht. Hier sei aber auch darauf hingewiesen, dass die einstimmige Meinung der Tester ist, dass dies bei allen bekannten und von ihnen bereits verwendeten Marken der Fall ist.

22-BDer Wilkinson HYDRO 5 lässt sich nicht stehend aufbewahren. Dieser Punkt ist für mich zwar nicht wichtig, ein Tester empfand dies allerdings als störend.

17-BDie Testpersonen empfanden das Rasieren mit dem HYDRO 5 durchweg als angenehm, wenn auch mit ein paar Einschränkungen. Ob das angenehme Rasiergefühl mit den von Wilkinson beworbenen UltraGlide Klingen mit dem patentierten Skin Guards oder vielleicht mit dem Haut-Conditioner zusammenhängen, kann von den Testern schlecht beurteilt werden, spielt letzten Endes aber auch keine Rolle. Die Haut fühlt sich bei Verwendung des Gel-Reservoirs, das den Haut-Conditioner enthält, nach der Rasur an, als hätte man sie eingecremt. Eine Testperson bemängelte, dass sich durch die Größe des Rasierkopfes größere Grübchen schlecht rasieren lassen.

Leider wurde das Gel im Nachhinein von einer Testperson nicht vertragen. Obwohl auch hier davon gesprochen wurde, dass sich die Haut anfühlte, als wäre sie eingecremt, ließ der auftretende Ausschlag die weitere Verwendung des im Rasierkopf integrierten Gel-Reservoirs nicht mehr zu.

27-2829-30Abhilfe schaffte die “Flip Trimmer”-Funktion des HYDRO 5, die es zulässt den oberen Teil des Rasierkopfes umzuklappen und somit das Gel-Reservoir nicht zu verwenden. Dadurch ergibt sich das nächste Problem. Der Rasierkopf ist nicht mehr flexibel sobald die “Flip Trimmer”-Funktion verwendet und damit das Gel-Reservoir abgeklappt wird. Die “Flip Trimmer”-Funktion half bei der oben angesprochene Problematik der größeren Grübchen. Der Rasierkomfort ging allerdings durch die fehlende Flexibilität des Rasierkopfes weitgehend verloren. Dennoch ist der “Flip Trimmer” sehr gut. Denn, und da sind sich alle Testpersonen einig, ohne diese Funktion, wäre man nicht in der Lage z.B. den Bereich unter der Nase zu rasieren. Auch bei der Rasur der Koteletten spielt der Flip Trimmer seine Vorteile voll aus. Alle Testpersonen finden, dass der Trimmer sehr genau und problemlos funktioniert. Die Aussage von Wilkinson aus der Projektbroschüre, “Schwer erreichbare Stellen und solche, bei denen es auf Genauigkeit ankommt, erreicht man mühelos mit dem Flip Trimmer, der durch einfaches Zurückklappen des Gel-Reservoirs freigelegt wird. Optimale Präzision für Koteletten und individuelle Bart-Styles.”, ist also korrekt, wenn durch die Verwendung auch der Rasierkomfort zumindest teilweise verloren geht. Hier soll allerdings auch nicht verschwiegen werden, dass gerade dort, wo der “Flip Trimmer” hauptsächlich zum Einsatz kommt, nämlich unter der Nase oder an den Koteletten, die fehlende Flexibilität von Vorteil ist.

Hervorzuheben ist weiterhin, dass die Reinigung der Klinge beim Rasieren problemlos funktioniert, besser sogar als bei meinem 3-Klingenrasierer Gillette MACH 3.

5-33Der Beipackzettel des HYDRO 5 besagt, dass die Aufbewahrung des Rasierers im Trockenen erfolgen sollte. Das ist deswegen wichtig, da der in den Klingen enthaltene Haut-Conditioner bei Kontakt mit Wasser flüssig wird und ausläuft. Letzteres wird auch in der Projektbroschüre erwähnt: “Der Conditioner wird während der Rasur einfach durch Wasserkontakt freigesetzt und sorgt außerdem für müheloses Gleiten bei jeder Rasur.” Man erkennt diesen Effekt nach dem Rasieren, wenn trotz abtrocknen des Rasierers der enthaltene Haut-Conditioner aus dem Gel-Reservoir “quillt”.

07-BWilkinson empfiehlt, die Klinge zu wechseln, sobald eine oder mehrere der Gel-Reservoir-Öffnungen leer sind.

31-BLeider sind die Öffnungen für die Klingenaufbewahrung auf der Oberseite genau an den Stellen, an denen sich das Gelreservoire der Klingen befindet. Dadurch besteht natürlich die Gefahr, dass darin enthaltene Klingen beim Rasieren in der Dusche nass werden. Hinzu kommt außerdem, dass die Unterseite der Klingenaufbewahrung durch einen blauen Schiebeverschluss gesichert ist, der das Wasser nicht so leicht wie die Oberseite hindurchlässt.

Preise

Ich selbst habe den Wilkinson HYDRO 5 noch nicht im Handel gesehen, er soll aber mittlerweile erhältlich sein. Der Preis für den Rasierer inkl. 2 Klingen soll sich nach diesen Meldungen auf 9,99€ belaufen. Eine 4er-Packung Klingen soll 10,99€, eine 8er-Packung soll 19,99€ kosten.

Außer dem HYDRO 5 soll der HYDRO 3 auf den Markt kommen. Dieser unterscheidet sich nach meinem Kenntnisstand nur darin, dass er statt 5 nur 3 Klingen hat. Der HYDRO 3 inkl. 2 Klingen soll 7,99€ kosten. Die HYDRO 3 Klingen sollen als 4er-Packung 7,49€, als 8er-Packung 13,99€ kosten.

Weiterhin soll es wohl das HYDRO Gel Sensitive für 3,29€, den HYDRO Schaum Sensitive für 2,39€, das HYDRO Gel Feuchtigkeitsspendend für 3,29€ und das HYDRO After Shave Balsam für 4,99€ geben.

Zur Übersicht hier noch mal tabellarisch:

Produkt Preis (UVP)
Wilkinson HYDRO 5 (inkl. 2 Klingen) 9,99€
4er-Packung Rasierklingen 10,99€
8er-Packung Rasierklingen 19,99€
Wilkinson HYDRO 3 (inkl. 2 Klingen) 7,99€
4er-Packung Rasierklingen 7,49€
8er-Packung Rasierklingen 13,99€
HYDRO Gel Sensitive 3,29€
HYDRO Schaum Sensitive 2,39€
HYDRO Gel Feuchtigkeitsspendend 3,29€
HYDRO After Shave Balsam 4,99€

Fazit

Nach aktuellem Stand, lässt sich festhalten, dass die Testpersonen durchaus zufrieden sind mit dem Wilkinson HYDRO 5. Eine Testperson wird ihn nach der Testphase aber wohl schon wegen des Hautausschlags nicht weiterverwenden. Zur Haltbarkeit der Klingen lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts sagen. Informationen hierzu werden aber sobald wie möglich nachgeliefert.

Ein wichtiger Punkt ist neben der Haltbarkeit auch der Preis. Wie gut der hier gefundene Kompromiss zwischen dem gebotenen Komfort und den Preisen der Konkurrenz ist, wird sich nach Abschluss der Tests zeigen. Wenn die Haltbarkeit wirklich überragend ist, dann sind die Preise meiner Meinung nach durchaus gerechtfertigt.

Für mich persönlich bleibt aktuell festzuhalten, dass ich noch unentschlossen bin, ob ich den Wilkinson HYDRO 5 nach der Testphase weiterverwenden werde. Der Grund hierfür ist der Preis, der im Zusammenhang mit dem noch nicht abschließend geklärten Thema der Haltbarkeit der Klingen steht.

Abschließend möchte ich mich bei Probierpioniere und Wilkinson für die Möglichkeit, den HYDRO 5 zu testen, bedanken.

Update (2010-11-03): Ein Tester erwähnte abschließend, der HYDRO 5, der offensichtlich das Konkurrenzprodukt zum Gillette Fusion darstelle, sei in seinen Augen deutlich besser. Dies wäre aber keine wirkliche Herausforderung gewesen, da seiner Meinung nach der Gillette Fusion der schlechteste (Marken-) Rasierer sei, den er jemals verwendet habe. Das läge unter anderem auch an der kurzen Haltbarkeit der Klingen.
Meine abschließende Beurteilung ist, dass ich den HYDRO 5 auch nach der Testphase weiterverwenden werde. Die Haltbarkeit der Klingen überzeugt mich voll und ganz. Auch nach einem Monat ist bei mir immer noch die erste Klinge im Einsatz (bei 1 bis 2 Rasuren pro Woche) und ich kann anders als bei meinem alten Gillette MACH 3 nicht einmal eine Verschlechterung der Klingen während der Rasur feststellen. Anzumerken sei, dass ich bei meinem HYDRO 5 allerdings genau darauf achte, das der Rasierer und die Klingen in der Klingenaufbewahrung trocken gelagert werden. Das geht bei der Klingenaufbewahrung sogar soweit, dass ich diese beim Rasieren unter der Dusche vorher abnehme.
Den HYDRO 5 und auch den HYDRO 3 habe ich mittlerweile nebst Klingen in einigen Geschäften gesehen. Wenn man hier ein bisschen die Augen aufhält, dann findet man hier und da auch immer mal wieder Angebote für den HYDRO 5. Neulich habe ich ihn für 7,99€ gesehen. Auch die Preise für die Klingen scheinen sich nicht immer an der UVP zu orientieren. Aber auch der volle Preis geht gerade noch in Ordnung, da die Klingen wirklich lange ohne merkliche Verschlechterung eingesetzt werden können.


Alle verwendeten und weitere nicht verwendete Fotos sind im unten anhängenden Album verfügbar.

01-b